Seit 1998 erst als Mitgründerin des Naturkindergartens, dann als Mutter zweier Kinder, die begeistert den Kindergarten und die Waldgruppen besuchten, einige Jahre als Vorstandsmitglied und seit vielen Jahren als Leiterin des Bereichs Waldgruppen bin ich mit dem Verein und der Naturpädagogik von Herzen verbunden.

Kindern den Spielraum Natur zur Verfügung zu stellen, wenn es im Alltag sonst nicht möglich ist, ist mir ein starkes Bedürfnis. Sie bei  ihrem Erleben zu begleiten, kleine Impulse zu geben sowie einen sicheren (aber nicht einengenden) Rahmen zu bieten, beschreibt meine Haltung. Durch meine Ausbildungen als Naturerlebnispädagogin, Naturtherapeutin und mein Studium der Psychologie habe ich entsprechendes Rüstzeug im Gepäck. Doch am liebsten arbeite ich spontan und lasse mich von den Ideen und Bedürfnissen der Kinder leiten. Richtig zufrieden bin ich, wenn ich mich mehr und mehr zurück nehmen kann und die Kinder ihr eigenes Spiel und Tun gefunden haben. Ganz in dem Sinne:

Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.“ (Maria Montessori)

Katrin unterstützt mich ab sofort in der Mädchengruppe: